Ihr Dokumentenportal

KIDICAP.Postfach bietet allen Mitarbeitenden den Selfservice, monatliche Gehaltsabrechnungen, Sozialversicherungsnachweise, Steuerbescheinigungen und ZVK-Mitteilungen digital einsehen zu können. Auch die Freischaltung von Unterlagen aus der digitalen KIDICAP.Personalakte ist möglich, z. B. Bescheinigungen, Verträge, Fortbildungsunterlagen oder andere - ganz nach Wunsch des Arbeitgebers. Sind die Dokumente einmal hineingeladen, können diese beliebig oft eingesehen, heruntergeladen oder auch ausgedruckt werden.

Der rechtssichere Zugang wird durch eine 2-Faktor-Authentifizierung gewährleistet: Jeder User authentifiziert sich mit privater E-Mail-Adresse, persönlichen Passwörtern und mit Einmalpasscodes, welche über private Endgeräte mit Hilfe einer APP erzeugt werden. Damit ist die Nutzung über PC, Laptop, Tablet und auch Smartphone möglich.

Bei allen Fragen zu KIDICAP.Postfach wenden Sie sich bitte an Ihre Personalabteilung. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass RZV aus Datenschutzgründen nur Anfragen von Kunden (in diesem Fall Ihrem Arbeitgeber) bearbeiten kann.

 

Anmeldung KIDICAP.Postfach
 

 


Erklärvideos

In den beiden Filmen erklären wir den Vorgang der Erstanmeldung ausführlich Schritt für Schritt, sowohl für die Anmeldung mit dem PC als auch für die Anmeldung mit dem Smartphone.

image-4405
image-4404

Downloads

Quickstart

So funktioniert die Registrierung bei KIDICAP.Postfach: Um Ihr persönliches Postfach freizuschalten, sind bei der ersten Anmeldung aus Sicherheitsgründen bestimmte Schritte erforderlich. Sie können hierbei zwischen dem "Google Authenticator" oder dem "Microsoft Authenticator" wählen. Die Installationsschritte sind in den jeweiligen Broschüren ausführlich beschrieben. Für die Installation mit dem "Google Authenticator" bieten wir auch eine englische Fassung an.
 

Anmeldung mit Google Authenticator

Anmeldung mit Microsoft Authenticator

Getting Started with Google Authenticator

Handbuch

In dem Handbuch haben wir für Sie alle wichtigen Informationen zum Umgang mit dem KIDICAP.Postfach zusammengefasst. Hier sind sehr detailliert sowohl der Anmeldeprozess, die Funktionen des Postfachs als auch die Antworten auf häufig gestellte Fragen aufgeführt.
 

DOWNLOAD HANDBUCH


Fragen & Antworten

In diesem FAQ-Bereich haben wir häufig gestellte Fragen und die zugehörigen Antworten aufgelistet. In der Regel hilft das, um sich mit der neuen Lösung zurecht zu finden. Falls das nicht der Fall ist, werfen Sie gerne einen Blick in das Handbuch, welches Sie ebenfalls auf dieser Seite finden. Alternativ hilft Ihnen gerne Ihre Personalabteilung oder die Person in Ihrem Unternehmen weiter, die für die Betreuung von KIDICAP.Postfach zuständig ist.

 

Sie erreichen das KIDICAP.Postfach über folgende Adresse:

https://serviceportal.rzv.de/postfach

LOGIN

Wenn Sie sich nicht anmelden können, raten wir Ihnen zunächst dazu, sich die Videos auf dieser Seite anzuschauen. Sollten Sie danach Anmeldeprobleme haben, können Ihnen diese Tipps helfen:

  1. Haben Sie Ihren Benutzernamen richtig eingegeben? Der Benutzername ist immer Ihre private E-Mail-Adresse und kann nicht geändert werden.
  2. Falls Sie das Ihr Passwort vergessen haben sollten, können Sie dieses mit der „Passwort vergessen“-Funktion auf dem Startbildschirm zurücksetzen. Sie erhalten dann eine E-Mail mit einem Link zum Hinterlegen eines neuen Passwortes. Erhalten Sie keine E-Mail von RZV prüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner.
  3. Nach der Anmeldung mit Ihrer privaten E-Mail-Adresse und Ihrem Passwort wird das Einmalpasswort abgefragt. Sind Sie bereits mit einem Authenticator von z.B. Google verbunden? Schauen Sie sich das Video auf dieser Seite an, hier wird die Kopplung genau beschrieben.
  4. Wenn Sie sich nicht anmelden können, könnte das auch daran liegen, dass Passwörter zwischengespeichert worden sind und dass der Cache von Ihrem Browser geleert werden muss. Dazu gibt es einen separaten Bereich in den FAQs.

Weitere Situationen sind in diesem Fragen & Antworten-Bereich aufgelistet. Sollten Sie Ihren Fehler hier nicht finden, kontaktieren Sie bitte Ihre Personalabteilung.

Ist der Link zum erstmaligen Anmelden abgelaufen? Das ist kein Problem: Betätigen Sie einfach die Funktion „Passwort vergessen“ im KIDICAP.Postfach, erreichbar unter https://serviceportal.rzv.de/postfach. Es wird Ihnen ein neuer Link gemailt, mit Hilfe dessen sie sich ein neues Passwort erstellen. Wie Sie ganz genau vorgehen müssen, sehen sie in unseren Videos weiter oben auf dieser Webseite.

Bitte prüfen Sie, ob Sie den QR-Code von Google Authenticator vollständig eingetragen haben. Nur mit dem Eintrag von 32 richtigen Zeichen kann eine Kopplung vollzogen werden.

Sehen Sie diese Meldung bei dem ersten Einrichten, lassen sich drei Ursachen unterscheiden:

  1. Der QR-Code wird nicht richtig in Google Authenticator eingetragen.
    Wenn Sie den QR-Code von KIDICAP.Postfach nicht scannen können und seine Bestandteile anzeigen lassen, ist es wichtig, den richtigen Code bei Google Authenticator einzutragen. Verwenden Sie falsche Werte (z.B. I statt J), hat Google Authenticator zwar eine Kontoeinrichtung und liefert auch Einmalpasswörter. KIDICAP.Postfach hat jedoch richtigerweise keine Verknüpfung. Sehen Sie den QR-Code noch im KIDICAP.Postfach aufgelöst, dann löschen Sie die bisherige Verbindung in Google Authenticator und starten erneut mit der Eingabe des Einrichtungsschlüssels in Google Authenticator.
     
  2. Android-Gerät hat eine abweichende Systemzeit.
    Möglicherweise ist die Uhrzeit in Ihrer Google Authenticator App nicht korrekt synchronisiert. Rufen Sie auf Ihrem Android-Gerät das Hauptmenü der Google Authenticator App auf. Tippen Sie dann auf das Dreipunkt-Menü, gehen zu Einstellungen, Zeitkorrektur für Codes und wählen „Jetzt synchronisieren“ aus. Auf dem nächsten Bildschirm bestätigt die App, dass die Uhrzeit synchronisiert wurde. Danach sollten sie sich anmelden können. Die Synchronisierung hat nur Auswirkungen auf die interne Zeit der Google Authenticator App, nicht aber auf die Datums- und Uhrzeiteinstellungen auf Ihrem Gerät. Sollte diese Lösung noch nicht geholfen haben, versuchen Sie einen Neustart des Geräts.
     
  3. Nicht sichtbares Umbruchzeichen wird im aufgelösten Code eingebaut.
    Haben Sie den QR-Code aufgelöst, kopiert und dann bei Google Authenticator eingefügt? In sehr seltenen Fällen ist es vorgekommen, dass der Browser ein nicht sichtbares Umbruchzeichen im Code ergänzt hat. Bitte drehen Sie das Smartphone ins Querformat bzw. notieren Sie den Code und versuchen es erneut.

Haben Sie sich bereits im KIDICAP.Postfach erfolgreich registriert und sehen diesen Fehlertext, dann ist Ihr Einmalpasswort abgelaufen. Nutzen Sie ein neues, welches Ihnen Google Authenticator anbietet.

Wenn Sie „Bad Request“ sehen, gehen im Browser auf den Pfeil „zurück“ und Sie kommen wieder zu KIDICAP.Postfach.

Warum wird Bad Request angezeigt? Aus Sicherheitsgründen arbeitet KIDICAP.Postfach mit dem Abgleich von State-Codes: Wenn Sie sich bei KIDICAP.Postfach anmelden, wird ein State-Code im Cookie des Browsers gesetzt und an ein Anmeldesystem im Hintergrund geschickt. Das Anmeldesystem prüft nun Ihre Userberechtigung. Wenn Sie KIDICAP.Postfach nutzen dürfen, wird die Erlaubnis dazu an KIDICAP.Postfach gegeben und dabei der State-Code der Anmeldung wieder zurückgeschickt. KIDICAP.Postfach prüft nun, ob die State-Codes und öffnet sich nur dann, wenn die State-Codes der Erlaubnis mit den State-Codes der Anmeldung übereinstimmen.

Wie kann es nun dazu kommen, dass die State-Codes abweichen? Das ist dann der Fall, wenn Sie in einer Browserinstanz zwei Tabs mit dem Postfach offen haben und zwischen den Tabs wechseln. Dann entspricht der zuletzt registrierte State-Code nicht mehr dem der Erlaubnis.

Seien Sie unbesorgt: Ohne Kenntnis Ihres regelmäßigen Passwortes und der URL von KIDICAP.Postfach kann keine unberechtigte Person Ihre Daten öffnen!

Hatten Sie das eine Smartphone gekoppelt? Dann kontaktieren Sie bitte Ihre Personalabteilung oder die in Ihrem Unternehmen für KIDICAP.Postfach zuständige Person, um eine E-Mail zur Kopplung eines neuen Gerätes zu erhalten. Aus Sicherheitsgründen ist das der einzige Weg, um eine neue Kopplung zu erreichen.

Haben Sie noch ein zweites OTP-Gerät? Dann verwenden Sie dieses zur neuen Anmeldung. Sie können dann ein z.B. neues Smartphone koppeln, wenn Sie das Menü oben rechts beim Pfeil neben Ihrem Namen anwählen. Hier können Sie bei „Zwei-Faktor-Authentisierung“ das bisherige Gerät löschen und mit der grünen Schaltfläche eine E-Mail anfordern, mithilfe derer Sie ein weiteres Gerät koppeln können.

In beiden Fällen löschen Sie bitte auf Ihrem OTP-Gerät die bisherige Verbindung zu KIDICAP.Postfach. Diese kann jetzt nicht mehr genutzt werden. Verwenden Sie dazu das 3-Punkte-Menü im Google Authenticator, wählen „Bearbeiten“ und dann den Stift neben der bisherigen Verbindung. Im Folgemenü finden Sie den Mülleimer zum Löschen.

Sie können bis zu 3 OTP-Kopplungen (One-Time-Passcodes) nutzen. Das Menü, um Ihre Geräte zu verwalten, finden Sie oben rechts beim Pfeil neben Ihrem Namen. Unter „Zwei-Faktor-Authentisierung“ können Sie sich eine E-Mail zur Kopplung eines neuen Geräts schicken. Damit wird der Prozess gestartet, mithilfe dessen Sie ein neues Gerät hinzuzufügen können.

Bei Google Authenticator finden Sie ein Menü oben rechts bei den drei Punkten. Wählen Sie „Bearbeiten“ aus und dann den Stift neben der bisherigen Verbindung. Im Folgemenü finden Sie den Mülleimer zum Löschen. Im KIDICAP.Postfach erreichen Sie das oben rechts im Menü bei Ihrem Namen und hier mit „Zwei-Faktor-Authentisierung“. Mit Hilfe des Mülleimersymbols löschen Sie auch hier die Verbindung. Beide Vorgänge sind nötig, um die Verbindung vollständig aufzuheben.

Eine getrennte Verbindung kann aus Sicherheitsgründen nicht erneuert werden. Zwei Schritte sind erforderlich:

  1. Eine Kopplung sollte immer auf beiden Seiten (OTP-Gerät und KIDICAP.Postfach) beendet werden.
  2. Eine erneute Kopplung ist erforderlich, damit Sie weiterhin KIDICAP.Postfach nutzen können.

Das Beenden der Kopplung erreichen Sie im KIDICAP.Postfach im Menü mit Ihrem Namen, hier „Zwei-Faktor-Authenisierung“ mit Hilfe des Mülleimersymbols bei dem bisherigen Eintrag. Schicken Sie sich von hier aus mit der grünen Schaltfläche gleich eine E-Mail zur neuen Kopplung. Das Beenden der Kopplung im OTP-Gerät erreichen Sie über das Drei-Punkte-Menü / Bearbeiten. Mit dem Stift kommen Sie in den Eintrag hinein. Hier finden Sie ein Mülleimersymbol.

Eine erneute Kopplung initiieren Sie aus dem KIDICAP.Postfach heraus, hier im Menü mit Ihrem Namen. Unter Zwei-Faktor-Authentisierung können Sie sich mit Hilfe der grünen Schaltfläche eine neue E-Mail zusenden. Gelangen Sie hier nicht hin, weil Sie z.B. kein zweites Gerät gekoppelt haben, wenden Sie sich an die Person, die in Ihrem Unternehmen KIDICAP.Postfach betreut. Sie erhalten dann aus Sicherheitsgründen von dort eine Mail zur erneuten Kopplung.

Bitte teilen Sie Ihrer Personalabteilung Ihre neue E-Mail-Adresse mit. Sie erhalten dann einen neuen Benutzernamen, mit dem Sie sich neu registrieren müssen (Verfahren siehe Video auf dieser Seite).

Haben Sie keine E-Mail erhalten, prüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner, Ihren Junk-E-Mail-Ordner o. ä. Sollte hier die E-Mail abgelegt sein, verschieben Sie sie bitte in den Posteingang. Spätere E-Mails werden dann automatisch richtig angezeigt.

Versuchen Sie dann den Vorgang erneut, schließen Ihr E-Mail-Programm und starten es bitte wieder. Sollte nach weiteren Minuten keine E-Mail von RZV vorliegen, so wenden Sie sich bitte an Ihre Personalabteilung. 

Wenn ein Link in einer E-Mail nicht funktioniert, kann der Fehler mehrere Ursachen haben:

  1. Alle in E-Mails enthaltene Links sind nur einmalig gültig. Sie erhalten eine Fehlermeldung, wenn Sie Links mehrfach verwenden möchten.
  2. Falls der Link nicht funktioniert, weil die Gültigkeit abgelaufen ist, können Sie erneut die Funktion „Passwort vergessen“ im KIDICAP.Postfach betätigen. Es wird Ihnen ein neuer Link gemailt.
  3. Einstellungen an Ihrem Gerät bzw. Browser können verhindern, dass der Link direkt ausgeführt werden kann. Überprüfbar ist das, indem Sie den Link kopieren und direkt in die Browserzeile einfügen. Sollte der Prozess auch dann nicht funktionieren, löschen Sie bitte den Cache in Ihrem Browser. Hierzu gibt es einen anderen Bereich in den FAQs für Sie.

Sollten alle genannten Hilfestellungen nicht funktionieren, wenden Sie sich bitte an die in Ihrem Unternehmen für das KIDICAP.Postfach zuständige Person.  

Zu Wartungszwecken spielt RZV in regelmäßigen Abständen Updates und Sicherheitspatches ein. In dieser Zeit steht das System vorübergehend nicht zur Verfügung.

Falls Sie KIDICAP.Postfach und andere Websites nicht erreichen können, ist vermutlich Ihre Internetleitung gestört.

Der Benutzername ist immer Ihre private E-Mail-Adresse. Der Benutzername kann nicht geändert werden. Sie können mehr als einen Benutzer haben, wenn Sie z. B. als Führungskraft oder Personalreferent auch andere RZV-Produkte oder der KIDICAP.Familie benutzen dürfen. Bitte teilen Sie Ihrer Personalabteilung Änderungen an Ihrer E-Mail-Adresse mit. An diese neue Adresse werden dann künftig neue System-E-Mails gesendet. Ihr Benutzername ist von der Änderung nicht berührt. Der Benutzername bleibt immer die zuerst genannte E-Mail-Adresse.

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, klicken Sie auf die Schaltfläche „Passwort vergessen“. Anschließend erhalten Sie eine E-Mail an die für Ihren Benutzer hinterlegte E-Mail-Adresse. In dem dort enthaltenen Link können Sie ein neues Passwort vergeben. 

Das Passwort muss mindestens 8-stellig sein und diese Kriterien erfüllen:

  • Mindestens 1 Großbuchstabe UND
  • Mindestens 1 Kleinbuchstabe UND
  • Mindestens 1 Ziffer UND
  • Mindestens 1 Sonderzeichen (? ! # $ %)
  • Ohne Umlaute
  • Nicht gleichlautend zur E-Mail-Adresse oder zum Benutzernamen

Das neue Passwort darf nicht einem der letzten 3 Passwörter entsprechen.

Sie können im KIDICAP.Postfach oben rechts im Menü neben Ihrem Namen ein neues Passwort hinterlegen.

Wenn Sie sich ein App-Symbol auf Ihrem Smartphone einrichten möchten, öffnen Sie Ihren Internet Browser (Google, Safari, Firefox, etc) und loggen sich im KIDICAP.Postfach ein, so dass Sie das Dashboard sehen. Nutzen Sie nun das Menü Ihres Browsers: Bei Chrome und Firefox (Android) finden Sie ein Menü mit drei untereinander angebrachten Punkten, bei Safari (Apple) das Menü „Teilen“, dargestellt als Kasten mit einem nach oben weisenden Pfeil. Nutzen Sie das Symbol. In dem nachfolgenden Dialog wählen Sie „Zum Home-Bildschirm“ bzw. „Zum Startbildschirm hinzufügen“ aus. Optional können Sie dann den Namen des App-Icons anpassen. Mit Klick auf „Hinzufügen“ erhalten Sie ein App-Symbol auf Ihrem Smartphone.

Bitte prüfen Sie, ob Sie Pop-Up-Blocker gesetzt haben. Gehen Sie in die Einstellungen von Ihrem Internetbrowser und schalten Sie dort die Funktion „Pop Ups blockieren“ aus. Danach wird ein Speichern möglich sein.

Das kann folgende Gründe haben:

  • Die Tabelle, in der die Dokumente aufgelistet sind, ist nicht mehr sichtbar? Seien Sie unbesorgt: Die Tabelle ist nur eingeklappt. Die grauen Überschriften können mit einem Klick darauf ein- und wieder ausgeklappt werden. Klicken Sie einmal darauf, dann ist die Ansicht wieder wie gewohnt.
  • Sie sehen die Tabelle mit den Dokumenten, können aber ein Dokument nicht öffnen, wenn Sie auf das Anzeigensymbol (Blatt mit einer Lupe darauf) klicken? Gegebenenfalls behindern Pop-Up-Blocker die Ansicht. Gehen Sie in die Einstellungen von Ihrem Internetbrowser und schalten Sie dort die Funktion „Pop Ups blockieren“ aus. Danach wird das Dokument in der Ansicht verfügbar sein.  
  • Kann es sein, dass Sie im Browser die Zurück-Funktion verwendet haben? Bitte nutzen Sie immer die programmeigene Schaltfläche „Zurück“, andernfalls kann es passieren, dass das Programm nicht sauber läuft. Starten Sie das Programm einmal erneut.

Sollte kein Hinweis weiterhelfen, kontaktieren Sie bitte die Person in Ihrem Unternehmen, die für die Betreuung von KIDICAP.Postfach zuständig ist.

Mithilfe des Dashboards und der Auswahl „Alle Dokumente“ oder über die Menüzeile und der Auswahl „Dokumente“ erreichen Sie die Übersicht zu allen Dokumenten. Hier finden Sie in der ersten dunkelgrauen Zeile die Möglichkeit, nach verschiedenen Dokumenten zu filtern. Der Filter ist nutzbar, indem Sie auf die graue Überschriftenzeile klicken. Wählen Sie nun einen Zeitraum oder ein bestimmtes Dokument aus. Die Suche wird mit der Schaltfläche „Filtern“ aktiviert.  

Zum Durchsuchen von Texten in einem Dokument ist es erforderlich, dass beim Einscannen mit der Einstellung „OCR“ gescannt worden ist. Gegebenenfalls sind nicht alle Unterlagen, die Ihnen im KIDICAP.Postfach zur Verfügung gestellt wurden, mit „OCR“ eingescannt worden.

Der derzeitige Funktionsumfang umfasst noch nicht die Möglichkeit eines Dokumentenuploads.

Mit dem Eingangsdatum wird angezeigt, an welchem Tag das Dokument eingestellt wurde, wobei das Dokumentendatum das tatsächlich auf dem Dokument ausgegeben Datum ausweist.

Da nicht auf allen Entgeltunterlagen ein Datum ausgegeben ist, wird hierbei der tatsächliche Abrechnungstermin (Tag der Gehaltsabrechnung) ausgegeben.

Oben rechts finden Sie Ihren Benutzer (kleines Personensymbol) und darin ein Menü, welches Sie durch das Anklicken öffnen. Wählen Sie im zweiten Schritt den Menüpunkt „Abmelden“.

Das System verfügt über einen automatisierten Logout: Ihre Sitzung wird nach einer festgelegten Zeit der Inaktivität beendet, sodass ein Fremdzugriff verhindert werden kann.

Hierbei sind die datenschutzrechtlichen und IT-sicherheitstechnischen Vorgaben ausschlaggebend. Systemdetails können aufgrund der Sicherheit nicht kommuniziert werden.

Bitte wenden Sie sich bei Fragen an Ihre Personalabteilung. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass RZV aus Datenschutzgründen nur Anfragen von Kunden (in diesem Fall Ihrem Arbeitgeber) bearbeiten kann.

Ihr elektronisches Postfach ist sicherer als der E-Mail- oder Postversand und bestmöglich geschützt. Durch die Anmeldung mit zwei Anmeldefaktoren (der sogenannten Zwei-Faktor-Authentifizierung), der Verschlüsselung nach Bankenstandard und von RZV eingesetzten, stets aktuellen technischen Sicherheitsmechanismen wird gewährleistet, dass nur die Mitarbeitenden selbst die Dokumente in KIDICAP.Postfach abfragen können.

Passwörter sind im RZV und in Ihrem Unternehmen nicht einsehbar und RZV wird Sie niemals auffordern, Passwörter zu nennen. 

Das System selbst ist mehrfach im RZV gesichert und unterliegt strengen Sicherheitsrichtlinien. Softwarekomponenten werden regelmäßig gewartet und notwendige Sicherheitsupdates zeitnah eingespielt.

Dokumente, die über KIDICAP.Postfach angezeigt werden, sind vor Veränderungen sowie Löschung geschützt und auf den Systemen von RZV gespeichert. Speichern Sie Dokumente außerhalb der Anwendung KIDICAP.Postfach, so sind Sie selbst für den Datenschutz und die Sicherheit des Speicherortes verantwortlich.

Ihre Personalabteilung steuert Ihren Zugang zu KIDICAP.Postfach. Üblicherweise dürfen Sie auch nach Ihrem Austritt noch eine kleine Zeitspanne auf das KIDICAP.Postfach zugreifen. Wie lange das ist, erfahren Sie bei Ihrer Personalabteilung.

Ja, bis zu drei Kopplungen sind möglich. Das Menü zum Koppeln neuer Geräte finden Sie im Menü bei Ihrem Namen.

Manche Internet-Browser bieten dem Nutzer die Möglichkeit, häufig genutzte Passwörter zu speichern. Dieses kann dazu führen, dass im ungünstigsten Fall KIDICAP.Postfach gesperrt wird. Wir raten aus Datenschutzgründen davon ab, eine solche Funktion zu nutzen.  

Sollten Sie diese Funktion nutzen und einen Fehler in der Anwendung erhalten, empfiehlt es sich, den Browser Cache zu löschen. Die Anleitung dazu ist hier exemplarisch für Firefox und Microsoft Edge dargestellt:

Für Firefox:

  1. Gehen Sie in die Einstellungen des Browsers
  2. Linker Hand finden Sie Datenschutz & Sicherheit
  3. Klicken Sie dann im Bereich „Cookies und Website-Daten“ auf „Daten entfernen“
  4. Schließen Sie den Browser

Für Microsoft Edge:

  1. Gehen Sie in die Einstellungen des Browsers
  2. Linker Hand finden Sie Datenschutz, Suche und Dienste
  3. Klicken Sie dann im Bereich „Browserdaten löschen“ auf „Zu löschende Elemente auswählen“
  4. Wählen Sie bitte „Cookies und andere Websitedaten“ sowie „Zwischengespeicherte Bilder und Dateien“ aus. Klicken Sie dann auf „Jetzt löschen“
  5. Schließen Sie den Browser

Die Daten werden im RZV gespeichert, in welchem die Software betrieben wird. Die Datenhaltung erfolgt ausschließlich in Deutschland.

Eine Löschfunktion steht in KIDICAP.Postfach nicht zur Verfügung, hierbei handelt es sich um einen lesenden Zugriff. Die Datenhoheit liegt beim zuständigen Arbeitgeber, welcher den gesetzlichen Aufbewahrungsfristen nachkommen muss.

Die Datenlöschung obliegt dem Arbeitgeber. Hierbei sind die gesetzlichen und arbeitsrechtliche Aufbewahrungsfristen zu berücksichtigen.

Die Verknüpfung von mehreren Personalnummern einer Person in einem Benutzerkonto ist technisch möglich, sofern beide Personalnummern einer Kundennummer angehören. Ihre Kundennummer finden Sie auf Ihrer Gehaltsabrechnung. Bei Bedarf wenden Sie sich bitte an Ihre Personalabteilung.

Der Hersteller stellt eine Funktionsfähigkeit von KIDICAP.Postfach jederzeit sicher mit Google Authenticator, Microsoft Authenticator und „Free OTP“ von Red Hat. Die Kopplungen von Google Authenticator und Microsoft Authenticator sind in Anleitungen auf dieser Homepage detailliert beschrieben. Die erstmalige Nutzung mit Free OTP ist wie folgt:

  1. Nach der Installation auf Ihrem Smartphone wählen Sie das QR-Code-Symbol oben rechts
  2. Erlauben Sie anschließend mit „OK“ Ihrer Free OTP-App, auf Ihre Smartphone-Kamera zugreifen zu dürfen
  3. Es öffnet sich Ihre Smartphone-Kamera mit einem viereckigen weißen Kasten. Scannen Sie nun den QR-Code, den Sie auf Ihrem Laptop/Tablet/PC-Bildschirm sehen, mit der Smartphone-Kamera ab. Wenn Free OTP den QR-Code erkannt hat, können Sie ein beliebiges Symbol aus einer Liste auswählen. Tippen Sie ein Symbol an
  4. Wählen Sie nun den Menüpunkt „next“ oben rechts aus.
  5. Sie werden nach einer zusätzlichen Sicherheitsstufe gefragt. Wenn Sie zum Öffnen der App erneut nach Ihrem Passwort zum Entsperren Ihres Telefons gefragt werden möchten, aktivieren Sie diese Möglichkeit. Ansonsten fahren Sie fort mit „next“.
  6. Sie sehen nun den gekoppelten Benutzernamen. Wählen Sie den Eintrag mit Tippen darauf aus, um ein Einmalpasswort zu erhalten.

Alternativ dazu können Sie aktuell Programme (App oder PC) nutzen, die diese Bedingungen erfüllen:

  • Algorithmus SHA1
  • 6 Ziffern
  • Zeitbasiert, Intervall 30

Der Hersteller übernimmt jedoch nur Support zu Google Authenticator, Windows Authenticator und Free OTP.